your Logo

DemoPlaner v.2 News
[UL] KEIN MENSCH IST ILLEGAL! Antirassistische Soli Demo!

KEIN MENSCH IST ILLEGAL! Antirassistische Soli Demo!

04.01.2014 | 14 Uhr | Vor dem Ulmer Hauptbahnhof

Checkt die Facebook Veranstaltung


Es hat nicht jeder das Glück in einer stabilen Region zu Leben. Viele Menschen die dieses Glück nicht haben treten aus lauter Verzweiflung eine Lebensgefährliche Reise nach Europa an, nur um dann wieder abgeschoben zu werden. Oftmals kommen sie schon aufgrund des Legalitätsstatus ihrer Reise ums Leben, weil ihnen nicht rechtzeitig geholfen wird. Diejenigen die die Reise überstehen haben nur selten eine Chance auf ein besseres Leben. Die Realität sieht oftmals so aus, dass die Flüchtlinge entweder in völlig überfüllte Flüchtingscamps gesteckt werden, sofort wieder abgeschoben werden oder sich "illegal" auf eigene Faust durschlagen müssen. Selbst wenn sie das "Glück" haben, dass ihnen Asyl in einem europäischen Land gewährt wird, bedeutet dies oft den Beginn neuer Qualen: "Ausgrenzung, Diskriminierung und Fremdenhass sind hier an der Tagesordnung." Um auf diese Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen, zeigt Courage, zeigt Solidarität!

 
Silvester zu den Knästen! - 2013

Auch in diesem Jahr gibt es am 31.12. zahlreiche Aktionen rund um die Parole "Silvester zu den Knästen! Überall vor Abschiebezentren und Strafanstalten!"

Beteiligt euch an Aktionen und zeigt euch solidarisch mit den Gefangenen! Eine andere Gesellschaft ist möglich!

 

Berlin

15:30 Uhr | U-Bhf Samariterstrasse

22:45 Uhr | S-Bhf Bellevue

Checkt silvesterzumknast.nostate.net

____________

Bremen

20 Uhr | JVA Oslebshausen - Haupteingang

Checkt endofroad.blogsport.de

____________

Freiburg

18 Uhr | JVA Freiburg (Tennenbacher Straße)

Checkt ag-freiburg.org

____________

Köln

18 Uhr | Haltestelle Rektor-Klein-Straße (KVB-Linie 5)

Checkt anarchistischesforumkoeln.blogsport.de

____________

Stuttgart

17 Uhr | Merienplatz

Checkt revolutionaere-aktion.org

____________

Wien

18 Uhr | Justizanstalt Wien-Simmering (Kaiser Ebersdorfer Strasse 297)

Checkt abc-wien.net

 
[HH] Rote Flora verteidigen – Esso-Häuser durchsetzen! Gegen rassistische Zustände – Bleiberecht für alle!

Rote Flora verteidigen – Esso-Häuser durchsetzen!
Gegen rassistische Zustände – Bleiberecht für alle!

21.12.2013 | 14 Uhr | Rote Flora (Hamburg)

Checkt florableibt.blogsport.de


Mit einer bundesweiten und internationalen Demonstration am 21. Dezember in Hamburg wollen wir deutlich machen, dass mit massivem Widerstand zu rechnen ist, sollte versucht werden, die Rote Flora zu räumen. Inhaltliche Schwerpunkte sind die aktuellen Kämpfe um den Erhalt der Esso-Häuser, das Bleiberecht der Flüchtlinge und die radikale Kritik an Repression und Gefahrengebieten.

Es geht für uns weder an der Flora noch bei den Esso-Häusern noch im Centro Sociale oder anderen umkämpften Räumen um einzelne Projekte. Es geht um ein radikal anderes Verständnis von Stadt und Gesellschaft. Um grenzüberschreitende Solidarität, eine Praxis der Aneignung und die Vergesellschaftung des Bestehenden, um kapitalistische Zwänge und patriarchale Normen anzugreifen.

Right to the City – Fight Capitalism!
No Border – No Nation!

 
[B] Demo gegen Naziläden, VS und Rassismus!

Keine Geschäfte mit Nazis! Zum Henker dichtmachen! Maria Frank rausschmeißen! Verfassungsschutz auflösen! Rassismus bekämpfen!

13.12.2013 | 18 Uhr | Mehrinplatz/U-Bhf Hallesches Tor

Checkt a2berlin.org

Am Freitag, den 13. Dezember, kurz vor Weihnachten, werden wir gegen die Vermietung der Nazikneipe „Zum  Henker“, gegen die Ausbildungsstätte der Nazikaderin Maria Frank, gegen die Verschleierungstaktiken der deutschen Geheimdienste in Bezug auf die NSU, sowie gegen eine Räumung des Flüchtlingscamps am Oranienplatz und die rassistische Mobilmachung gegen Flüchtlinge demonstrieren. Wir rufen euch alle auf, sich an der Demonstration zu beteiligen!

Was zuviel ist, ist zuviel: Schließt euch an! Tragt euren Protest über die Zustände an die Verantwortlichen heran. Organisiert den antifaschistischen Widerstand!

 
[HD] Auch 10 Jahre danach: Kein Vergeben, Kein Vergessen!

Auch 10 Jahre danach: Kein Vergeben, Kein Vergessen!

14. Dezember 2013 | 14 Uhr | Bahnhof Heidenheim

Checkt heidenheim.blogsport.eu

Anlässlich des 10. Jahrestages der K2-Morde rufen wir zu einer Demonstration in Heidenheim auf. Wir wollen die damaligen Geschehnisse der Vergessenheit entreißen und den Opfern rechter Gewalt gedenken. In der Nacht vom 19. auf den 20. Dezember 2003 wurden die drei jugendlichen Spätaussiedler Viktor Filimonov, Waldemar Ickert und Aleksander Schleicher vor der Heidenheimer Diskothek K2 von dem Neonazi Leonhard Schmidt ermordet. Schmidt war Teil der regionalen rechten Szene und hatte bereits zuvor Gewalttaten gegen Andersdenkende verübt.

Am 14.12.2013, eine Woche vor dem Jahrestag, wollen wir ein starkes Zeichen gegen jede Form nationalistischer, rassistischer und antisemitischer Ideologien und Bewegungen setzen, die den Nährboden für die Ausgrenzung, Verfolgung und Ermordung gesellschaftlicher Minderheiten bilden.Gewalttaten durch Neonazis, rassistische “Bürgerinitiativen”, die gegen Flüchtlinge hetzen, Anschläge auf Synagogen und Moscheen, die Verstrickung deutscher Behörden in das faschistische Netzwerk des NSU – all dies macht klar, dass rechte Ideologien kein Problem “extremer Ränder” darstellen, sondern tief in der “Mitte der Gesellschaft”, ihren Institutionen und ihrem politischen Mainstream verankert sind.

Insbesondere in Zeiten der kapitalistischen Krise treten reaktionäre, menschenfeindliche Strömungen immer offener in Erscheinung, was wir weltweit beobachten müssen. Sich für diese gefährlichen Tendenzen zu sensibilisieren und sich dagegen zu organisieren, halten wir eine der drängendsten Aufgaben unserer Zeit.

Im Gedenken an all die Opfer faschistischer Gewalt – Für eine solidarische Gesellschaft!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 53